Kita „Zwergenhügel“ Quirla

Kontakt

Leiterin Sonja AugsteinAWO Kindertagesstätte „Zwergenhügel“ Quirla
Hauptstraße 31
07646 Quirla

Leiterin: Sonja Augstein
Tel.:  036428/61709
Fax.: 036428/513149
zwergenhuegel@awo-shk.de

Kinder

In unserem Kindergarten können bis zu 38 Kinder im Alter von 12 Monaten bis zum Schuleintritt betreut werden.
Sie verbringen den Tag in 3 altersgemischten Gruppen. Unsere Jüngsten bleiben in einem eigens auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Bereich.

  1. Gruppe –  Wichtel
  2. Gruppe –  Zwerge
  3. Gruppe –  Pumuckl

Team

Es arbeiten 6 staatlich anerkannte Erzieherinnen in unserer Einrichtung. Diese haben z. T. noch Zusatzausbildungen wie:

Heilpädagoge, Kneipp-Gesundheitserziehung, Bachelor of Arts Deutsch als Zweit- und Fremdsprache für Erziehungswissenschaft.
Eine Erzieherin studiert im Teilzeitstudium Master of Arts Erziehungswissenschaft.

Zusätzlich wird das pädagogische Personal durch 2 technische Mitarbeiterinnen verstärkt.
Unsere Köchin, welche uns täglich ein frisches und abwechslungsreiches Mittagessen zubereitet sowie eine Reinigungskraft, die im Haus für  Sauberkeit sorgt.

Haus

Seit vielen Jahren gibt es in Quirla unseren kleinen Kindergarten.   Er befindet sich seit 1982 im ehemaligen Schulgebäude des Ortes.
Der Ort Quirla liegt zwischen Hermsdorf und Stadtroda an der A4. Die ländliche Gegend macht es uns möglich mit den Kindern die Natur intensiv zu erleben und zu beobachten.
Der nahe gelegene Wald und der Sportplatz laden zu verschiedenen Aktivitäten ein.
Unser Haus hat zwei Etagen. Im Erdgeschoss befinden sich 2 nebeneinander liegende Gruppenräume, ein Schlafraum für die Jüngsten, der Sanitärraum und die Garderobe.
Im Obergeschoss wurde mit dem Bau einer  Feuerschutztreppe Platz für einen weiteren Gruppenraum mit Sanitärbereich geschaffen.
Das Büro der Leiterin und die Küche befinden sich ebenfalls im Obergeschoss.

Zum Gelände gehört ein großer Garten mit Sandspielplatz, 2 Klettergeräten für unsere Kleinen und Großen, und eine Doppelschaukel. Eine überdachte Terrasse ermöglicht es uns auch bei
warmen Wetter oder kurzen Schauern im Garten zu verweilen. Auf der gepflasterten Außenfläche können sich die Kinder mit verschiedenen Fahrzeugen ausprobieren.

Um die Renovierungs- und Bauphase unseres Kindergartens zu beenden, steht in diesem Jahr noch der An- und Ausbau eines Mehrzweckraumes zum Spielen und Turnen an.

AWO Kita "Zwergenhügel" Quirla
AWO Kita "Zwergenhügel" Quirla
AWO Kita "Zwergenhügel" Quirla
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Öffnungszeiten

Wir öffnen unsere Türen von Montag bis Freitag von 6:00 – 17:00 Uhr.
Schließzeiten sind bei uns zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie zu den sogenannten Brückentagen.
In Absprache mit dem Träger der Einrichtung ist es möglich, den Kindergarten an 2 Tagen im Jahr wegen Weiterbildung zu schließen.
Alle Schließtage werden rechtzeitig zum Ende des Jahres durch einen Aushang für das kommende Jahr bekannt gegeben.

Verpflegung

In unserer Küche wird täglich ein frisches, vollwertiges Mittagessen zubereitet.
Das tägliche Verpflegungsgeld beträgt einschließlich Getränke 2,50 €.
Frühstück und Vesper wird von zu Hause mitgebracht, sowie Obst und Gemüse, was den Kindern regelmäßig zu unserer Obstpause gereicht wird.

Betreuungsentgelt

– für das erste in der Einrichtung betreute Kind einer Familie                               190,00€

– für das zweite gleichzeitig in der Einrichtung betreute Kind einer Familie       157,00 €

– für das dritte gleichzeitig in der Einrichtung betreute Kind einer Familie         117,00 €

Sie haben die Möglichkeit, bei verschiedenen Ämtern finanzielle Unterstützung für die monatliche Gebühr und das Essengeld zu beantragen. Wir beraten Sie gern.

Pädagogische Arbeit

Wir arbeiten ganzheitlich angelehnt nach dem Situationsansatz. Dieses Konzept orientiert sich in seinen Zielen, seinen Inhalten und dem pädagogisch-methodischen Handeln einerseits an den Herausforderungen des Lebens in einer globalen Welt und andererseits an den konkreten, sich in ständigem Wandel befindlichen Lebenssituationen und Erfahrungen der Kinder und ihrer Familien. In diesem Sinne ist er als ein an der Lebenswelt von Kindern orientiertes Bildungskonzept zu verstehen.

Kinder nehmen an Wissen und Fähigkeiten nur dann zu, wenn sie experimentieren und sich ausprobieren können. Wir wollen mit unserer Arbeit Kreativität, Verantwortung, Selbstbewusst-sein, Selbständigkeit, Wissenserwerb und die körperliche Entwicklung der Kinder fördern und entwickeln. Das Lernen soll für die Kinder ein Spiel sein. Unser Leitsatz heißt deshalb:

“Die größte Kunst ist, den Kindern alles, was sie tun oder lernen sollen, zum Spiel zu machen.” (John Locke)